Land- und forstwirtschaftliche Liegenschaften

 

Wertermittlung von Wäldern, Äckern und Wiesen sowie von Gehöft samt Nebengebäuden

 

 

 

Wertermittlung Land- und forstwirtschaftlicher Grundstücke

Forstwirtschaftliche Liegenschaften:

 

Die Holzmasse und Qualität des Waldbestandes, das Alter und die Höhe der Bäume werden genau gemessen, die Bonität und Qualität bestimmt und bewertet.

 

Die Bringungsmöglichkeiten werden überprüft und eingepreist.

 

Elementarereignisse wie Stürme mit Wipfelbrüchen oder Baumwürfen oder auch Käferbefall können den Wert stark beeinflussen.

 

Landwirtschaftlich genutzte Liegenschaften:

 

Mittels Bodenkarte und den BKZ-Bodenklimazahlen, die aus den EMZ-Ertragsmesszahlen im Grundstücksverzeichnis des Katasters errechnet werden, wird auf Basis des Vergleichswert-Verfahrens der Verkehrswert ermittelt.

 

 

 

Bewertung von Rechten und Lasten

 

Sehr oft sind zur Alterssicherung und Altersvorsorge auf Liegenschaften im Grundbuch sogenannte "Reallasten" oder "Persönliche Dienstbarkeiten" eingetragen wie z.B. Ausgedinge, Wohnrechte, Fruchtgenussrechte usw.

 

Oft entscheidet der Wert solcher Rechte und Lasten zu einem Großteil über den Wert der Liegenschaft.

Daher müssen diese genau analysiert und bewertet werden. Ein oftmals nicht ganz einfaches Unterfangen.

 

Eine alte Hainbuche ganz grandios!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DI Heinrich TRIMMEL - Architekt & Sachverständiger